Allgemeine Länderinformationen

 

 Die Geografie des Landes

 Ägypten grenzt im Norden an das Mittelmeer, im Osten an Israel, Jordanien, Saudi-Arabien und das Rote Meer, im Westen an Libyen und im Süden an den Sudan.


 

Sprache

Die Hauptsprache des Landes ist Arabisch. In größeren Städten und den Urlaubsorten wird überall Englisch gesprochen. In den christlichen Kirchen wird in der koptischer Sprache gebetet.

 

Ortszeit/Zeitverschiebung

 Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 1 Stunde


 

Religion

Ägypten ist ein moslemisch geprägtes Land, in dem 85% Muslime, 15% Christen (Kopten) leben.

 

Feiertage

Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

 

Klima und Kleidung

Das trockene Wüstenklima weist starke Schwankungen der Tages- und Nachttemperaturen auf, ist aber allgemein gut verträglich.

 

Einreisebestimmungen

Einreisedokument

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Ägypten einen Reisepass, der sech- Monate über den Reisezeitraum hinaus Gültigkeit besitzt. Kinder benötigen ebenfalls einen eigenen Reisepass. Alle zur Einreise erforderlichen Dokumente müssen nach Reiseende noch mindestens 6 Monate Gültigkeit besitzen.

 

Visum/Service Visa-Ausstellung

Für deutsche Staatsangehörige ist ein Visum erforderlich, das ohne größere Formalitäten bei der Einreise in Ägypten am Flughafen erteilt wird (gültig für 30 Tage Aufenthalt; Ein-/Ausreisetag eingerechnet). Um Zeit und Aufwand zu sparen sowie eine zügige Einreise nach Ankunft zu gewährleisten, bieten unsere Nil & Meer Reisebegleiter an den Flughäfen bereits vor der Passkontrolle den Service der Visa-Ausstellung gegen eine Zahlung von 30 € (inkl. Visum-Gebühr) an. Anschließend können Sie sich umgehend und ohne weitere Formalitäten durch die Passkontrolle begeben.


 

Angehörige anderer Staaten

Angehörige anderer Staaten außerhalb der EU und der Schweiz sollten sich beim Ägyptischen Konsulat oder bei der Ägyptischen Botschaft über die jeweiligen Einreisemodalitäten/-Dokumente erkundigen.

 

Zollvorschriften

In Ägypten besteht ein striktes Ausfuhrverbot u.a. für alle antiken Gegenstände sowie für eine Vielzahl von unter Natur- und Artenschutz stehenden Pflanzen und Tieren (z.B. Korallen), auch wenn diese von Ihnen scheinbar legal käuflich erworben wurden.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr/Ausfuhr von Waren erhalten Sie bei der ägyptischen Botschaft, wo eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden kann. Zollbestimmungen für Deutschland finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zolls bzw. können dort telefonisch erfragt werden.

 

Währung/Zahlungsmittel

Währung/Kurs

Währungseinheit ist das Ägyptische Pfund (EGP bzw. LE). 1 Ägyptisches Pfund = 100 Piaster (PT). Die Scheine sind unterteilt in 1, 5, 10, 20, 50, 100 und 200 EGP (bzw. LE).

 

Geldwechsel/Bargeld

Es empfiehlt sich der Umtausch in Landeswährung vor Ort. Die Mitnahme von kleinen Mengen Bargeld, möglichst in kleinen Scheinen (vorzugsweise Euro), ist für einen ersten Umtausch am Ankunftstag empfehlenswert. Es kann in Banken, offiziellen Wechselstuben und vielen Hotels getauscht werden. Wir empfehlen den Tausch in Banken, da diese meist einen besseren Kurs anbieten. Bitte beachten Sie, nicht nur in große Scheine zu tauschen, sondern auch in kleinere, da dies praktischer für Trinkgeld, Souvenirs oder Taxifahrten ist. Sie können Bargeld bequem mit Ihrer EC-Karte am Geldautomaten in der Landeswährung abheben

 

EC-Karte (girocard)/Kreditkarte

In den touristischen Städten sind Geldautomaten vorhanden, an denen Sie mit der EC-Karte/Girocard unter Eingabe der Geheimzahl bequem Geld in der Landeswährung abheben können (bitte überprüfen Sie vorher bei Ihrer Bank die Funktionalität Ihrer EC-Karte für Ägypten und beachten Sie eventuell anfallende Gebühren). Internationale Kreditkarten (außer American Express) werden in größeren Hotels, auf den meisten Nilschiffen und in zahlreichen Geschäften akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass bei Zahlungen mit Kreditkarte in vielen Fällen vor Ort noch in der Landeswährung (Ägyptisches Pfund) abgerechnet wird. Ständige Kursschwankungen des festgelegten Wechselkurses können dabei zu Differenzen führen, die zu Ihren Lasten gehen. Fakultative Ausflüge werden in Euro angeboten. Wir empfehlen vor Ort die Zahlung in bar, da aufgrund der technischen Voraussetzungen die Kreditkartenabrechnung nicht ständig gewährleistet ist.

 

Devisenbestimmungen

Die Einfuhr von Euro ist uneingeschränkt möglich, die Ausfuhr von Fremdwährungen (d.h. Währungen außer EGP) ist auf eine Summe im Gegenwert von 7500 Euro beschränkt. Ein Rückumtausch der Landeswährung in Fremdwährungen ist nur gegen Vorlage der Deklarationsbescheinigung bis 30% der eingetragenen Umtauschsumme möglich.

 

Gesundheit

Reisekrankenversicherung

Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Versicherungsschutz auch Behandlungen im Ausland ausreichend abdeckt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen (Flug-)Rücktransport abdeckt. Bei Buchung einer Nil & Meer - Reise haben Sie die Möglichkeit, den Nil & Meer Premium-Rundumschutz ohne Selbstbehalt von unserem Partner "Hanse Merkur Reiseversicherung AG" abzuschließen, der u.a. eine Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung beinhaltet.

 

Medizinische Versorgung

In Ägypten hat sich die medizinische Versorgung in den letzten Jahren zwar deutlich verbessert, dennoch ist sie unzureichend und entspricht medizinisch, hygienisch und technisch meist nicht dem europäischen Standard. In Krankenhäusern ist es üblich, vor Behandlungsbeginn eine erhebliche Anzahlung zu leisten. Der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung, der medizinisch notwendige Rücktransporte einschließt, wird dringend empfohlen. Bereits zu Hause verschriebene Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge mitnehmen (evtl. Bescheinigung vom Arzt). Auch empfehlen wir die Mitnahme einer Reiseapotheke.

 

Impfungen

Vorschriften: Impfungen sind für Ägypten nach dem derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben, sofern man direkt von Europa aus einreist.

Empfehlungen: Man sollte die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise überprüfen und ggf. vervollständigen.

Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen; ggf. sollte ärztlicher Rat, z.B. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken, eingeholt werden.

Hinsichtlich allgemeiner Informationen, insbesondere von Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen auf die Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

 

Nützliche Hinweise zur Vorsorge

Der extreme Klimawechsel und die orientalische Küche mit ungewohnten Gewürzen können für den "europäischen Magen" in Ausnahmefällen zur "Rache der Pharaonen" führen. Es wird empfohlen, kalte Getränke - besonders an heißen Tagen - behutsam zu sich zu nehmen. Von nicht deklariertem "Trinkwasser" wird dringend abgeraten. Wir empfehlen Ihnen vorsorglich die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke.

Es wird generell empfohlen, vorsorglich die Hände gründlich mit Wasser und Seife zu reinigen bzw. alkoholische Desinfektionslösungen zu verwenden.

Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung und dem Wüstenklima ist ein ausreichender Sonnenschutz von Vorteil. Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.

 

Zum Flug

Flugbuchung/Flugdaten

Die endgültigen Flugzeiten und -daten entnehmen Sie nach der Buchung Ihren Reiseunterlagen, die Sie in der Regel etwa drei Wochen vor Abreise erhalten. Bitte bedenken Sie, dass sich die Zeiten für die Rückflüge auch nach Erhalt der Reiseunterlagen noch verändern können. Eine Vielzahl von Einflüssen kann insbesondere im Charterflugverkehr zu kurzfristigen Flugplanänderungen führen. Aufgrund des stark frequentierten europäischen Luftraumes lassen sich nicht immer alle Hinflüge in die Morgen- und die Rückflüge in die Abendstunden legen. An- und Abreisetage gelten lediglich als Beförderungstage und nicht als volle Urlaubstage. Die Fluggesellschaften sind stets bemüht, die Flüge planmäßig durchzuführen, jedoch sind gelegentliche Verspätungen und Wartezeiten aufgrund von schlechter Witterung oder technischer Probleme nicht immer zu vermeiden. Die Anschlusszeiten vom Flughafen zu Ihrem Heimatort sollten Sie deshalb möglichst großzügig bemessen. Haben Sie einen Flug gebucht, der über den gebuchten Schiffs- oder Hotelaufenthalt hinausgeht, so ist eine telefonische Rückbestätigung der Rückflugzeiten durch die örtlichen Reisebegleiter zwingend erforderlich.

 

Gepäck

Bitte beachten Sie, dass die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften oftmals sehr unterschiedlich sind. Das Freigepäck beträgt mindestens 20 kg je Person. Damit es am Check-In-Schalter nicht zu bösen Überraschungen kommt, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich über die aktuell geltenden Bestimmungen zum Gepäck vorab informieren. Gerne können Sie sich telefonisch bei Nil und Meer +49 oder bei der jeweiligen Fluggesellschaft informieren. Wichtige Dokumente, Geld, Wertsachen und vor allem Medikamente (evtl. ärztliches Attest notwendig) sollten im Handgepäck transportiert werden. Bitte denken Sie daran, dass spitze Gegenstände und Flüssigkeiten im Handgepäck verboten sind. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Bundespolizei. Bei Medikamenten, die Betäubungsmittel enthalten, zum Beispiel (Tramadol) muss unbedingt einen ärztliches Attest dabei sein, Sollte Ihr Gepäck während des Fluges verlorengehen oder beschädigt werden, melden Sie dies bitte vor Verlassen des Zollgebietes der Fluggesellschaft. Sie erhalten für diese Mitteilung von der Fluggesellschaft eine Bestätigung (PIR). Eine spätere Reklamation ohne diese Bestätigung ist in der Regel nicht möglich. Zuständig ist die Fluggesellschaft.

 

Sitzplatzreservierung

Sie können die Sitzplatzreservierung direkt bei der Fluggesellschaft telefonisch, online oder per Email vornehmen, sofern die Fluggesellschaft diesen Service anbietet. Hierfür werden seitens der Fluggesellschaften Gebühren erhoben, die vor Reisebeginn per Kreditkarte oder Lastschrift an die Fluggesellschaft zu entrichten sind.

 

Vor dem Abflug

Bitte finden Sie sich rechtzeitig, d.h. spätestens 120 Minuten vor der geplanten Abflugzeit am Abfertigungsschalter für Ihren Flug ein. Reisegäste, die weniger als 1 Stunde vor Abflug erscheinen, können den Anspruch auf Beförderung verlieren.

 


 

Während des Fluges

Auf Linien- und Charterflügen wird Ihnen je nach Tageszeit meist eine kalte oder warme Mahlzeit bzw. ein Snack und Getränk serviert. Bitte beachten Sie, dass auf Flügen arabischer Fluggesellschaften zum Teil keine alkoholischen Getränke serviert werden. Je nach Fluggesellschaft wird die Verpflegung an Bord nur noch gegen Bezahlung angeboten.

 

Ankunft im Urlaubsland

Unser Reisebegleiter von Nil & Meer wird für Sie am Flughafen alle Visum - Formalitäten übernehmen. Vor der Ankunftshalle stehen Sonderbusse für den Transfer zum gebuchten Hotel bereit. Bitte halten Sie Ihre Reisedokumente bereit und übergeben Sie Ihr Gepäck dem Fahrer, der dies zum Hotel bzw. Schiff befördert.

 

Flugverkehr/Treibstoff

Die Preisentwicklung ist für Fluggesellschaften auf dem internationalen Rohölmarkt schwierig einzuschätzen. Je nach Weltmarktlage können jederzeit Treibstoffzuschläge – abhängig von einzelnen Fluggesellschaften – zusätzlich erhoben werden.

 

Schwarze Liste

Von der Europäischen Kommission wird die "Schwarze Liste im Luftverkehr" geführt. Nil und Meer - Reisen hat keine der gelisteten Fluggesellschaften im Programm. Die aktuelle Liste finden Sie auf der Internetseite des Luftfahrt-Bundesamtes. https://www.eu-info.de/leben-wohnen-eu/schwarze-liste-flugzeugesellschaften/

 

Trinkgeld

Eine orientalische Besonderheit in Arabischen Ländern ist die Handhabung von "Bakschisch". So wird für alle Dienstleistungen - und seien sie noch so klein - ein Trinkgeld erwartet bzw. verlangt. Bei allen Schiffs-, Kombinations- und Rundreisen versucht unsere Reiseleitung, Ihnen dieses leidige Thema etwas zu vereinfachen, indem sie Ihnen zu Beginn der Reise die Zahlung einer Trinkgeldpauschale in Höhe von 3,80 € pro Gast und angefangenem Tag empfiehlt. Entsprechend Ihrer Aufenthaltsdauer wird das Geld vor Ort bar in Euro eingesammelt und an das für Sie zuständige Servicepersonal weitergeleitet. Bei Kombinationsreisen, z.B. mit Nil-Kreuzfahrt und Kairo-Aufenthalt, bezieht sich die Empfehlung auf beide Programmteile. So müssen Sie sich während Ihrer gesamten Reise um einzelne Trinkgelder nicht mehr kümmern. Der Betrag wird gleichermaßen an alle Beteiligten wie Busfahrer, Kofferträger, Kabinenpersonal, Kellner, Köche etc. verteilt. Die Zahlung des Trinkgeldes bleibt freiwillig. Bitte informieren Sie Ihre Reiseleitung, wenn Sie das Trinkgeld nicht zahlen möchten.

Für den Aufenthalt in den Badehotels empfehlen wir ca. 10 € pro Person und Woche.

 

Strom/Netzspannung

In den bekannten Touristenorten und auf den Nilschiffen sind Eurosteckdosen mit 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz, vorhanden. In Ägypten werden zweipolige Rundstecker verwendet. Für andere Stecker ist ein Adapter erforderlich.

 

Kommunikation

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Ägypten ist 0020, von Ägypten nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Man kann von jedem Hotel aus problemlos telefonieren. Über die Rezeption ist eine Vermittlung möglich, Sie sollten sich aber vorab über die Kosten informieren, da diese in der Regel in Hotels sehr hoch sind.

NOTRUFNUMMERN: Polizei 122, Touristenpolizei 126, Unfallrettung 123, Feuerwehr 180.

 

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800, 3G 2100, 4G. Ebenfalls teuer, aber unkomplizierter ist das Telefonieren mit dem eigenen Handy. Alle großen deutschen Netzbetreiber haben Roaming-Abkommen mit ägyptischen Netzbetreibern. Über die Kosten informiert Sie Ihr Mobilfunkanbieter. Preiswerter ist es, sich aus Deutschland anrufen zu lassen. Auch SMS senden und empfangen ist ohne Probleme möglich, auch hier sollten Sie sich über die Kosten bei Ihrem Mobilfunkanbieter informieren. Die günstigste Möglichkeit zum Telefonieren ist eine ägyptische Prepaid - Karte. Wenden Sie sich diesbezüglich während Ihrer Reise an Ihren Reiseleiter.

 

Internet/WLAN (WIFI)

Viele Hotels bieten ihren Gästen Zugang zum Internet an. Die meisten verfügen mittlerweile über WLAN in den öffentlichen Bereichen für Smartphones, Tablets oder Computer, kostenfrei oder gegen Gebühr. Eventuelle Kosten erfahren Sie an der Rezeption.

Während einer Kreuzfahrt auf dem Nil kommt es in der Regel zu starken Schwankungen in der Verbindungsstärke und das Netz kann zeitweise ausfallen. Gute Verbindungsmöglichkeiten gibt es in der Regel während der Liegezeiten in Luxor, Assuan und Kairo. Für die WLAN-Nutzung fallen auf den meisten Schiffen vergleichsweise geringe Gebühren an. Für uneingeschränktes Surfen im Internet gibt es die Möglichkeit, vor Ort einen USB-Stick von einem ägyptischen Netzbetreiber mit einem Guthaben zu erwerben. Informationen erhalten Sie bei der Reiseleitung.

 

Post

Ägyptische Postämter sind Sa.- Do. von 08.30-15.00 Uhr geöffnet. Das Hauptpostamt in Kairo hat 24 Stunden geöffnet. Briefe können in Hotels aufgegeben und bis 100g als Expresspost verschickt werden. Postkarten können im Hotel abgegeben oder in Briefkästen geworfen werden. Hierbei ist zu beachten, dass die blauen Briefkästen für die internationale Post genutzt werden (rote für Inlandsport und grüne für die Post innerhalb Kairos). Ihre Post nach Europa kann bis zu zwei Wochen oder sogar noch länger unterwegs sein. Möglicherweise erreicht diese den Adressaten erst, Sie schon wieder zu Hause sind.

 

Ein offenes Wort

 

Orientalische Besonderheiten

Eine Rundreise durch den Orient ist keine gewöhnliche Urlaubsreise oder reine Erholungsfahrt. Da die Menschen dort eine völlig andere Mentalität als wir Europäer haben, kann die Reise nach Ägypten nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Änderungen von Programmteilen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich sein. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisenden).

 

Hoch- und Niedrigwasser auf dem Nil

Bei den Nil-Kreuzfahrten kann aufgrund nicht vorhersehbaren Hoch- oder Niedrig-Wassers bzw. von Verzögerungen bei Schleusen oder Brücken-Durchfahrten eine Änderung des Reiseablaufs notwendig werden (eventuell auch umgekehrter Reiseverlauf oder Einsatz eines gleichwertigen Schiffes). Im äußersten Fall setzt die Reederei für unpassierbare Flussstrecken ein alternatives Transportmittel ein. Auch kann es im Winter zu Fahrten in der Dunkelheit kommen.

 

Einkaufen/Souvenirs/Gold

Am besten kaufen Sie auf Bazaren ein. Hier sollte man jedoch handeln. Neben üblichen Souvenirs findet man Lederwaren, Gold und Silberschmuck sowie kunsthandwerkliche Gegenstände, vor allem Web- und Teppichwaren. Gold ist vergleichsweise preiswert in Ägypten. Man sollte beim Kauf auf einem Zertifikat bestehen oder die Ware vorher noch mal prüfen lassen. Eine Prüfung erst nach der Rückkehr in Deutschland kann schon einmal zu einer bösen Überraschung führen. Bitte beachten Sie, dass Nil & Meer - Reisen GmbH für Ihre Einkäufe keine Verantwortung bzw. Haftung übernehmen kann.

Der Kauf und die Ausfuhr originaler antiker Gegenstände, speziell aus pharaonischer Zeit, ist strengstens untersagt und wird dementsprechend geahndet. Die Ausfuhr von Korallen und Muscheln des Roten Meeres ist ebenfalls streng untersagt.

 

Filmen/Fotografieren

In Museen und antiken Stätten wird für Filmen und Fotografieren meist eine Gebühr erhoben. Die Benutzung von Stativ und Blitzlicht ist untersagt. Oft herrscht auch ein generelles Foto- und Filmverbot bei bzw. von ägyptischen Sehenswürdigkeiten. Vor dem Filmen oder Fotografieren von Einheimischen sollten Sie diese um Erlaubnis fragen, aber gegen etwas Trinkgeld (Bakschisch) lässt sich der eine oder andere Ägypter gerne fotografieren.

Militärische Anlagen sowie Häfen, Brücken, Bahnhöfe und Flugplätze dürfen nicht gefilmt oder fotografiert werden.